Über die Stereotypen

Und hier kannst du mir (absolut uncreepy und total sozial) folgen:

4 Antworten auf „Über die Stereotypen“

  1. Liebe Nina,
    voll erwischcht, haha.
    Das mit den Schubladen ist nämlich furchtbar. Ich mag das gar nicht, wenn andere Leute immer so in Kategorien denken, das ist so engstirnig. Äh, moment, ist das jetzt auch eine Schublade, in die ich diese Leute gesteckt habe? Mist.
    Ich glaube, ein Stück weit brauchen wir schon Schubladen, weil vermutlich unser Hirn einfach so funktioniert, oder? Hilft aber freilich, sich dessen bewusst zu sein und den Menschen, die man trifft, ne echte Chance zu geben.

    Ach ja: super Blog. Spricht mich total an – liegt wahrscheinlich daran, dass ich es immer voll gut finde, wenn Menschen so ihr eigenes Ding machen. Das ist mal ne positive Schublade.

    Liebe Grüße
    Florian

    1. Ha, ja, überall lauern sie, diese Schubladen, an jeder Ecke, gell! 😉
      Aber klar, man braucht sie natürlich auch, das stimmt. Vielleicht sollte man sie aber einfach etwas, hm, größer machen, oder breiter oder so…. Muss ich mal drüber nachdenken.
      Und vielen Dank für das Lob! Freut mich sehr! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Florian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.